Mein Name ist Achim Fischer (geb. Klenke) , ich selbst habe auch viel zu viele Jahre in dem Irrglauben gelebt, dass ich ohne Zigaretten mein Leben nur noch halb so gut "genießen" könne - und habe deshalb jeden Tag ca. 20 Zigaretten in Rauch aufgehen lassen und diesen in Richtung meiner Bronchien befördert.


Ab und an kamen zwar Zweifel auf, ob mein teures Hobby so richtig gesundheitsverträglich ist und ob es wirklich so gut schmeckt, wie man sich das ja mit wechselndem Erfolg einredet.
Aber "es aufgeben" fiel damals unsagbar schwer!

Zu der größten Angst, dass ein Leben ohne Nikotin bestenfalls nur noch "erfolgreich ertragen" werden könne, kam damals, aufgrund mehrfach gesammelter Negativerfahrungen, die Angst, und wie ich jetzt rausgefunden habe, die "innere Überzeugung", es gar nicht schaffen zu können!

So habe ich stets nach wenigen Wochen oder Monaten wieder angefangen zu rauchen.

Seit dem aber immer weiter um sich greifenden Verbot in der Öffentlichkeit zu rauchen, fiel es mir dann zunehmend schwerer, die Illusion vom Genießen der Giftstäbchen aufrechtzuerhalten. Auch alle Rationalisierungsversuche vor mir selbst, dass es "entspannend" wäre, dass es "Stress abbauen" könne, gegen Kummer helfe oder für eine bessere Feierstimmung sorge, habe ich mir dann irgendwann nicht einmal mehr selber geglaubt...


 

Durch die spezielle Methode des "einfachen Weges", bei der man sich nur richtig bewusst machen muss, dass Nikotin in Wirklichkeit nur eine einzige Sache kann, nämlich:




Mich in den Zustand zu versetzen, den ich von Geburt an jeden Tag und den ganzen Tag haben könnte, wenn ich nie angefangen hätte zu Rauchen!!!

 

Leider kann das Nikotin diese eine Sache aber nicht mal besonders gut, denn die Linderung des Verlangens hält irgendwann nur noch kurz an, und nach einigen Jahren (oder Jahrzehnten) komme ich nur noch "fast" in diesen Zustand der von Rauchern oft als "entspannend" oder "beruhigend" empfunden wird.

Schon wenige Tage nach der "Letzten",  habe ich dieses entspannte Gefühl, welches ich nach einer Zigarette hatte, jedoch ständig!!
Jeden Tag und den ganzen Tag!
...und die Nacht!!
Von jeglichen Zwängen und Kosten des Rauchens erleichtert!!!

Im Januar 2011 habe ich daher den Entschluss gefasst, das Leiden zu beenden und mich vom Nikotin zu befreien.

Schon nach wenigen Seiten der Lektüre, die vom "einfachen Weg" der Nikotinbefreiung handelt, habe ich die "ALLERLETZTE" ausgelöscht und bin seither ein glücklicher Nichtraucher.

Ich war völlig verblüfft, wie leicht es mir persönlich vom ersten Tag an gefallen ist, das rauchfreie Leben wirklich zu "genießen" und erkannte den Bedarf, den ein Teil unserer Gesellschaft hat, bei IHREM Weg in ein gesundes, rauchfreies Leben begleitet und unterstützt zu werden.

Seither habe ich durch umfangreiche Recherchen, intensiver Lektüre, zahlreichen Seminaren und Ausbildungen in Psychologie, Coaching, Hypnose und NLP weitere, sehr effektive Möglichkeiten entdeckt, den Weg zur Rauchfreiheit für jeden der möchte, noch einfacher, sicherer und damit auch auf Dauer erfolgreich zu machen.

 

 

 

 

  

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Regelmäßig veröffentliche oder "teile" ich evtl. auch für Sie interessante Artikel und Infos aus dem Bereich Gesundheit, Motivation und Psychologie auf facebook.
Ich würde mich über Ihren Besuch und ein “Gefällt mir“ der Seiten und/oder der Artikel als Support sehr freuen!!


Sie finden mich hier:

HypnoCoach – Achim Fischer

und
-eins-zwei-rauchfrei-

und
Du kannst es


Nach Informationen der BZgA stirbt jeder vierte nicht befreite Raucher an den Folgen des Nikotinkonsums!   (Die anderen 3 sterben aber auch durchschnittlich 10 Jahre Früher)  
SIE können mit nur einem „Gefällt mir“- Klick evtl. einen intelligenten Menschen dazu bringen sein eigenes Gesundheitsverhalten zu überprüfen, sein Leben zu verändern und somit auch zu verlängern
J


 

 

 


Mitgliedschaft in Berufsverbänden